Tagebuch auf dem Hike

Auch wenn die Gebühren für Roaming in den letzten Jahren moderat gesunken sind, ist eine Internetverbindung über Mobilfunk aus dem Ausland immer noch mit Kosten verbunden, die deutlich über dem Normalpreisen liegen.
Wenn Ihnen unser Projekt gefällt und Sie Spaß an unserem Hiketagebuch haben, würden wir uns über ein wenig Unterstützung freuen. Sie können uns durch eine kleine Spende helfen, die entstehenden Kosten zu decken.
Kontoinhaber: Stamm St. Georg Essen-Heisingen
Bank: Bank im Bistum Essen
Konto-Nr.: 247 100 17
BLZ: 36060295
Stichwort: Hiketagebuch
 

6 Gedanken zu „Tagebuch auf dem Hike“

  1. Hallo,
    Vorschlag für das nächste Jahr , vorher dafür Gelder sammeln, ich glaube dafür wird eine breite Zustimmung da sein.die daheimgebliebenen möchten gerne an eurem Abenteuer teilnehmen.
    Gruß
    Birgit und Carlo Ilardo

  2. Kann mich da nur anschließen das für sowas vorher Geld gesammelt wird.
    Es wäre auch sehr nett gewesen, wenn ein oder zwei Sätze geschrieben worden wären, wie es Euch allen geht, ob alle viel Spaß haben usw.
    Also meldet Euch, wir warten auf Nachrichten
    Liebe Grüße an Levi von seiner ganzen Familie
    Gruß Familie Siepmann

  3. Hallo Selma, hallo Jakob! Hallo Leiter und Juffis vom Stamm Janusz Korczak!
    Wir wünschen Euch allen viel Spaß beim Hike, beim Baden im Atlantik und dass Ihr nicht von zu vielen Blasen an den Füßen geplagt werdet.
    Sonnige Grüße aus Wetter-Oberwengern.
    Ludger und Andrea

  4. Hallo Flo, hallo ihr BretagnefahrerInnen,
    euch allen spannende Tage auf dem Hike, passables Wetter 🙂 und eine Rückkehr mit viel Spaß.
    Und hoffentlich wird jetzt der ein oder andere Euro eingehen für eure Nachrichten.
    Grüße
    Bernd Zielmann

  5. Hallo, ich betreibe unseren SoLa-Blog von zuhause aus und bekomme ab und zu Nachrichten unserer Gruppen. So wäre es für diese Seite sicher auch günstiger geworden. Denn ich denke es würde sich immer jemand finden der nicht mitfährt und ausreichende Kentnisse verfügt um einen WordPress-Blog zu pflegen.
    Grüße nach Frankreich, Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.