1. Tag, die 2.

Nach dem leckeren Mittagessen wurde erst einmal im großen Pool gebadet.
Danach malten sich die Mädchen mit Wasserfarben Tattoos und Benedikts Haare an, sowie ein Herz auf den Rücken mit der Inschrift „Leonie“. Während die Mädchen Tattoos auf ihre Haut zeichneten zerhackte Benedikt für das Lagerfeuer alle Holzstämme die wir hatten.
Die Lagerrunde sollte diesmal nämlich mit einem Lagerfeuer ablaufen.
Zum Abendessen gab es Chili con Carne.
Beim Essen bemerkten wir plötzlich dicken schwarzen Rauch aus dem Dorf aufsteigen. Robert rannte so schnell er konnte um zu schauen, was los war. Als er wieder bei uns war, erzählte er, dass er im Dorf angekommen nichts mehr finden konnte.
Gleichzeitig flog neben unserem Zeltplatz ein Fahrrad vom Windstoß in die Lahn. 2 Minuten später kam der Besitzer vorbei, barg sein Gefährt und zog ab.
Nach dem Abendessen guckten wir in der zum Kino umfunktionierten Jurte den Film „Fluch der Karibik“.
Danach gab es noch eine Lagerfeuerrunde mit Gesang & Gitarrenspiel.
Viele liebe Grüße von den Tagebuchschreibern Julika und Benedikt.

2 Gedanken zu „1. Tag, die 2.“

  1. Hallo Juffis,
    man sieht, dass Ihr viel Spaß habt. Schön, dass wir alles mitlesen und miterleben können. Danke an die Fotografen und Redakteure… Die Fotos werden wir erst einmal ausdrucken. Wir wünschen Euch eine schöne Zeit.
    Viele liebe Grüße
    Fam. Lüddecke

    1. Die Fotos (und natürlich auch alle, die hier nicht hochgeladen werden) gibts nach dem Lager natürlich auch noch einmal in Originalgröße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.